Der Kakadu - Ein Steckbrief

Vorkommen

Der Kakadu ist im östlichen Indonesien, in Australien, Neuseeland, Tasmanien und Neuguinea beheimatet. Dort lebt er vorwiegend in den Wäldern.

Aussehen

Der Kakadu, der zur Familie der Papageien gehört, wird mittlerweile in sechs Gattungen und 21 Arten unterteilt. Ausgewachsen erreicht der Kakadu eine Körperlänge von 30-66 cm und zählt damit zu den mittelgroßen bis großen Papageien. Charakteristisch für ihn ist sein kräftiger Hakenschnabel. An seinen Füßen besitzt der Kakadu 4 Zehen, wobei die erste und vierte Zehe nach vorne geht, die anderen zeigen nach hinten. Anhand ihrer beweglichen Federhaube kann man Kakadus von anderen Papageienfamilien unterscheiden. Sind sie beunruhigt oder erregt, richten sie ihre Federhaube ruckartig auf.

Eine weitere Besonderheit beim Kakadu ist seine Gallenblase sowie seine besondere Federstruktur. Durch das Absondern von feinem Staub wird das weiße, graue, schwarze oder rosa Gefieder gepflegt und geschützt.

Lebenserwartung

Ein Kakadu kann ebenso wie alle anderen Papageien sehr alt werden. Der älteste bislang bekannte Kakadu ist 119 Jahre alt geworden.

Fortpflanzung

Charakteristisch für die monogam lebenden Kakadus ist eine Brutzeit von 18-30 Tagen. Dabei legt der weibliche Kakadu etwa 2-4 Eier. Nach dem Schlüpfen werden die jungen Vögel 35-120 Tage lang durch ihre Eltern gefüttert.

Futter

Der Kakadu ernährt sich überwiegend von Früchten und Samen, wobei es je nach Unterart Unterschiede geben kann. So ernährt sich zum Beispiel der Nasenkakadu zusätzlich von Wurzeln und Kräutern, während der Gelbohr-Rabenkakadu auch Insektenlarven frisst. In der Heimtierhaltung sollte der Kakadu eine abwechslungsreiche Kost aus frischem Obst und Gemüse, Körnern, Mineralien sowie frischen Ästen und frischem Wasser bekommen.

Haltung

Die Haltung eines Kakadus ist nicht nur besonders Zeit intensiv, sondern auch eine echte Herausforderung. Dadurch, dass die Tiere ein Höchstalter von bis zu 120 Jahren erreichen können, ist es wichtig, ihre nachhaltige artgerechte Haltung und Pflege vor dem Kauf sicherzustellen. Außerdem ist der Kakadu gerade in Gesellschaft ein ziemlich lautes Tier.

Der Kakadu ist ein sehr soziales Wesen und lebt in freier Wildbahn in einem großen Schwarm. Da er auf ständige Kontakte angewiesen ist, sollte der Kakadu mindestens paarweise, besser noch in einer Gruppe, gehalten werden. Darüber hinaus braucht der Kakadu täglich mehrere Stunden die ungeteilte Aufmerksamkeit seines Halters. Tiere, die sich vernachlässigt fühlen, entwickeln psychische Störungen.
Impressum